Profil:
Über mich und meine Kunst

Schon in frühster Kindheit galt meine größte Aufmerksamkeit der kreativen Gestaltung. Als 12jähriger entwarf ich meine erstes eigenes Wochenblatt, eine Art Sportzeitung. Selbstverständlich hatte ich im Kunstunterricht in der Schule immer gute Noten. Projekte in der Schule, wie eine Stadt entwerfen und gestalten waren genau meine Sache. Das ich zu seiner Zeit Schülersprecher an unserer Schule war, entsprach genau meiner Natur. Im Jugendzentrum bemalte ich 1976 meine erste große Wand In dieser Zeit nannten mich alle schon Okapi. Vor 30 Jahren war es noch mein Spitzname, später Markenzeichen und letztendlich mein Künstlername. Mit 18 verließ ich die Schule mit einem qualifizierten Hauptschulabschluß, und mein Elternhaus.

Ich habe mir alles erarbeitet, was ich heute vor mir sehe. Das meiste autodidaktisch, was meine Kunst betrifft. Erst malte ich mit Wachsmalstiften, dann mit Aqurallbuntstiften. Eine Zeit lang bemalte ich ausschließlich Holz, mit Aquarellbuntstiften. Ich erfand meine Himmelsleitern, Zauberspiegel und Traumuhren. Bemalte Holzperlen, siehe Fotoalbum unter Kleinkunst. Hauptsächlich benutzte ich Birkenholz für die Himmelsleitern und Zauberspiegel. Für Medizin und Redestäbe benutze ich Holunder. Nebenbei produzierte ich Armbänder aus bunten Perlen.... 1986 entstand mein Bild 'der Traum' ..das findet ihr in der Galerie unter Ethno. Andere Bilder aus dieser und früherer Zeit sind für mich heute nicht mehr greifbar. Viele sind in Privatbesitz oder verschollen.

Ende der 80iger begann ich intensiver mit der Malerei, probierte mich neu aus... Was daraus geworden ist, könnt ihr letztendlich u.a. in meiner Galerie bewundern. Der Blaue Araber ist der Beginn einer neuen Kunstgeschichte von mir. Eine Technik die mir völlig neue Möglichkeiten eröffnete. Wie ich darauf gekommen bin, dazu an einer anderen Stelle mehr. Von 1992 bis 1994 machte ich meine Ausbildung zum Landschaftsgärtner. Mit gutem Erfolg darf ich mich heute Lanschaftsgärtner nennen. Und mit gutem Grund darf ich mich heute Künstler nennen. Ich bin kein Hobbymaler und ich bin auch kein akademischer Künstler. Ich bin ein öffentlich anerkannter freischaffender Künstler. Öffentlich anerkannt darf ich mich deshalb nennen, weil sich u. a. mehrere Bilder von mir im Besitz der öffentlichen Hand befinden.

Ich möchte an dieser Stelle auch meinem Künstlerfreund Gerhard Bergmann, bildender Künstler, Maler und Bildhauer danken, er hat mich über einige Jahre gefördert und mir den wahren Wert meines künstlerischen Schaffensvermögen vor Augen geführt. 2002 nahm er mich in seiner neu gegründeten Künstlergruppe Ara auf.
Die Farbe ist mein Kapital. Und über die Farbe komme ich zum Bild. Wer die Farbe versteht, der versteht es auch zu malen. Entecke deinen Künstler in dir und laß dich inspirieren von allem was dich berührt.

Ich male nie was ich sehe, selten was ich sah und immer sehe ich was ich malte.... .....Hann Thier


Ok@pi